Ein führender Militärkommandant der berüchtigten Nour al-Din al-Zenki-Bewegung wurde gestern im Westen Aleppos ermordet, als die Spannungen zwischen rivalisierenden Rebellengruppen anstiegen. Das berichtet die arabische Quelle Al-Masdar News.

Der getötete Kommandeur wurde zusammen mit seinem Leibwächter getötet, als unbekannte Angreifer das Feuer sein Fahrzeug in der Nähe von Kafr Naseh im Westen von Aleppo eröffneten.

Im Zuge des Angriffs startete die Nationale Befreiungsfront — von der die Zenki-Bewegung eine Hauptkomponente ist — eine Sicherheitskampagne in West-Aleppo; die Verhaftung von Dutzenden von Hay’at Tahrir al-Sham-Militanten (HTS), einem Ableger des internationalen Terrornetzwerkes Al-Kaida¹.

Das Durchgreifen wurde weiter angeheizt, als ein Mitglied der HTS mit der Kamera erwischt wurde, als er eine Straßenbombe auf eine von der Frontallianz kontrollierte Straße pflanzte.

Daraufhin verhaftete die Hay’at Tahrir al-Sham mehrere Zenki-Kämpfer.

Die Situation eskalierte weiter, als beide rivalisierende Parteien in Erwartung weiterreichender Zusammenstöße riesige Verstärkungen einberufen haben.

¹ eine in Russland verbotene Terrororganisation.

Метки по теме: ; ; ;