Bei einem Treffen, das am Rande der Parlamentspräsidenten der eurasischen Länder in der Türkei stattfand, beschrieb Maja Gojković die Beziehungen zwischen Serbien und Iran als zufriedenstellend und begrüßte die weitere Vertiefung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern. Darüber berichtet die iranische Nachrichtenagentur IRNA.

Wie von der serbischen Nationalversammlung angekündigt, wies Gojković auf die Bereitschaft beider Seiten hin, eine umfassende Zusammenarbeit zu fördern, und betonte, dass Belgrad sich verpflichtet, die freundschaftlichen Beziehungen und die wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Teheran zu vertiefen.

Die Präsidentin der Nationalversammlung Serbiens lobte den Iran für seinen Ansatz gegenüber den internationalen Regeln und die Unterstützung der territorialen Integrität und Souveränität Serbiens.

Die Parlamentarier sprachen auch über die Entwicklung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit, die Intensivierung des Handelsaustauschs und die Bekämpfung des Terrorismus.

In den vergangenen zwei Jahren haben Iran und Serbien Maßnahmen ergriffen, um die Beziehungen zu stärken und die Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen, insbesondere in politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Bereichen, zu fördern.

Visa-freie Reisen nach Serbien und Teheran-Belgrad Direktflüge sind zwei wichtige Schritte, die von beiden Ländern weitgehend begrüßt wurden.

Auf der 15. Sitzung des Gemischten Iranisch-Serbischen Komitees, die am 21. Juni 2018 stattfand, wurden drei Memoranda of Understanding Absichtserklärungen wischen den beiden Ländern unterzeichnet.

Метки по теме: ; ;