Die Washington Post hat unter Berufung auf US-Geheimdienstquellen geschrieben, dass die saudischen Behörden im Vorhinein geplant hatten, einen Oppositionsjournalisten, Jemal Kashkychi, festzuhalten. Außerdem hat die Zeitung ein Video veröffentlicht, das unbekannte Personen zeigt, die verdächtigt werden, einen Journalisten entführt zu haben.

Man weigerte Kashykchi, der in den Vereinigten Staaten lebt, eine Scheidungsurkunde auszustellen und schickte ihn nach Istanbul.  Nach seiner Ankunft im Generalkonsulat von Saudi-Arabien in der Türkei wurde er bereits von 15 Menschen erwartet, die von türkischen Medien als Militärexperten genannt wurden.

Nach einiger Zeit kamen diese 15 Leute mit Taschen und verlassen auf speziellen Fahrzeugen. Es wird angenommen, dass Jemal Kashikchi getötet wurde. Sein Körper wurde zerstückelt und nach Saudi-Arabien gebracht.

Interessant ist, dass am Tag des Besuchs von Kashykchi 28 Mitarbeitern des Generalkonsulats mit türkischer Staatsbürgerschaft eine offizielle Freistellung gewährt wurde.

Метки по теме: ;