Die Frage der Gewährung von Autokephalie an die ukrainische Kirche wurde verschoben. Dies wurde Journalisten von Metropolit von Österreich und Exarchen von Ungarn Arseny Kardamakis erklärt.

Seiner Meinung nach wurde auf einer Sitzung der Synode des Ökumenischen Patriarchats entschieden, die Entscheidung über die Gewährung von Autokephalie für die Kirche in der Ukraine zu verschieben.

Der Ökumenische Patriarch entscheidet über Tomos für die Ukraine, nur wenn die «richtige Zeit» kommt, — erklärte Metropolit Arseny am Rande der Synode.

Er wies auf die Spannungen in den Beziehungen zwischen Konstantinopel und Moskau in der ukrainischen Frage hin und sagte: «Wir möchten keine neuen Probleme schaffen, aber mit Gottes Hilfe werden wir alles tun, damit alles friedlich ist.»

Es gibt noch keine offizielle Aussagen zu diesem Thema. Das nächste Treffen der Synode des Ökumenischen Patriarchats findet vom 9. bis 11. November statt.

Wir erinnern Sie daran, dass der begehrte Tomos über Autokephalie vom Ökumenischen Patriarchat am 9.-11. Oktober 2018 in Kiew erwartet wurde, aber, wie immer, beeilten sie sich.

Метки по теме: ; ;