Die ukrainische Frage ist so bedeutend, dass alle orthodoxen Kirchen sie lösen müssen, — sagt der serbisch-orthodoxe Metropolit von Montenegro und dem Küstenland und Erzbischof von Cetinje Amfilohije Radović in einem Interview mit dem Russischen Express.


«Die Entscheidung Seiner Heiligkeit Patriarch Bartholomäus und der Synode über das ukrainische Problem ist, meiner Meinung nach, katastrophal für das Patriarchat von Konstantinopel, für die Lösung des Problems in der Ukraine und für die Einheit der orthodoxen Kirche. — kommentierte die Metropolit.

Amphilochius erinnerte auch daran, dass Konstantinopel im 15. Jahrhundert als «Königsstadt» aufhörte zu existieren, weshalb sein ausschließliches Recht auf solche schicksalhaften Entscheidungen in Frage gestellt wird.

«Die orthodoxe Kirche bestreitet seine Ehre nicht, aber gibt ihm nicht das Recht, sich in die Angelegenheiten der örtlichen Kirchen und der russisch-orthodoxen Kirche einzumischen.»

 

Volle Übersetzung — bald auf NewsFront

 

Foto: Blic

Метки по теме: ; ; ; ; ;