Seit Beginn dieses Jahres sind mehrere Zehntausende von Flüchtlingen, die aufgrund des Krieges gezwungen waren, Syrien zu verlassen, in ihre Häuser zurückgekehrt.

Aus dem benachbarten Libanon kehrten Flüchtlinge zurück. Dies wurde vom stellvertretenden Leiter des Zentrums für Versöhnung der Kriegsseiten in Syrien, Generalmajor Jewgenij Khartschenko, erklärt.

Khartschenko zufolge, haben seit Anfang dieses Jahres rund 20.000 Flüchtlinge aus dem benachbarten Libanon den Jaydet Yabus-Kontrollpunkt in der Nähe von Damaskus durchlaufen.

Viele Flüchtlinge aus Syrien mussten mehr als ein Jahr im Libanon verbringen. Abdullah Ahmad Aswad floh vor sieben Jahren mit seiner Familie in den Libanon.

„Wir haben eine schreckliche Zeit erlebt, den Krieg. Im Libanon war es hart dort, ich wurde sehr wenig bezahlt. Als es in Syrien sicher wurde, beschlossen wir, hierher zurückzukehren“, sagte er den Reportern und fügte hinzu, dass seine Verwandten in der Stadt Yalda in Ost-Guta auf ihn warten.

Nach Angaben des Versöhnungszentrums gibt es im Libanon etwa 1,5 Millionen syrische Flüchtlinge mit etwas mehr als sechs Millionen Einwohnern. Ungefähr 380.000 Menschen verließen Syrien in das nächste Land, als der Bürgerkrieg begann. Seit dem 18. Juli sind mehr als 29.000 Flüchtlinge aus Libanon und Jordanien nach Syrien zurückgekehrt.

Метки по теме: ; ;