Nach den Worten des stellvertretenden Kommandeurs der Iranischen Revolutionsgarde sind die Bedrohungen der Feinde durch die globale Stärke der iranischen Nation in Möglichkeiten verwandelt worden. Das berichtet die iranische Agentur IRNA.

«Durch die Beharrlichkeit und Standhaftigkeit der iranischen Nation gegenüber den Drohungen der Feinde werden diese Drohungen und Druckausübungen in unzählige Alternativen verwandelt», sagte der  Vizekommandeur der Iranischen Revolutionsgarde, Brigadegeneral Hossein Salami in einem IRNA-Interview am Mittwoch.

«Dank der göttlichen Gnade boten sich bislang viele Möglichkeiten zur Stärkung der Verteidigung, des politischen und regionalen Einflusses sowie der wissenschaftlichen Blüte und der wirtschaftlichen Unabhängigkeit des Landes», ließ Salami ferner verlauten.

Der Kommandeur der Sepah Pasdaran-Kräfte Irans betonte im Anschluss daran, man werde in naher Zukunft erleben, wie der Iran alle wirtschaftlichen und politischen Probleme überwinden wird und erstarkt, während der Feind mehr denn je geschwächt ist.

Salami bezeichnete zugleich die gegenwärtige Lage zum Vorteil des Iran und bekräftigte, es bestehe kein Grund zur Sorge.

Die zweite Runde der US-Sanktionen gegen den iranischen Öl-, Banken- und Handelssektor war am 5. November in Kraft getreten. Die Sanktionen, die sich direkt gegen die Bürger im Iran richten, sind mit keinen moralischen und internationalen Maßstäben vereinbar.

Метки по теме: