DVR: Sabotage hat die Einwohner ohne Mobilfunkverbindung verlassen

In Sneschnoje und Torez wurden Verstöße gegen den Mobilfunkbetreiber Feniks (Phönix) festgestellt. Grund dafür war die Sabotage, durch die die Ausrüstung des republikanischen Telekommunikationsbetreibers beschädigt wurde.

Dies wurde an diesem Sonntag, dem 11. November, vor dem Pressedienst des Ministeriums für Kommunikation der Volksrepublik Donezk berichtet.

«Die Ausrüstung des Kernnetzes des Staatsunternehmens «Republikanischer Kommunikationsoperator»war durch Sabotageaktionen, die auf eine Beschädigung des Glasfaserkabels im nordöstlichen Teil der Republik abzielten, betroffen. Dies hat dazu geführt, dass die Dienste der Feniks-Abonnenten in Tores und Sneschnoje heute Morgen, am 11. November, unterbrochen wurden“, berichtet die Abteilung.

Es wird darauf hingewiesen, dass das Problem bereits gelöst ist. Derzeit ist die Schadensstelle eingerichtet und Experten sind bereits zur Reparatur abgereist.

loading...

Bemerkungen: