Nachdem im Netzwerk Informationen über die Existenz der Integrity Initiative (Ehrlichkeitsinitiative) der britischen Regierung sowie Hinweise auf Eingriffe in die Innenpolitik anderer Staaten aufgetaucht waren, musste London die Existenz einer solchen «Geheimwaffe» in seinem Arsenal eingestehen.

Die entsprechende Erklärung wurde vom Vertreter des Außenministeriums des Vereinigten Königreichs abgegeben.

Der Diplomat kommentierte die Existenz des Programms und versicherte, dass es nicht geheim ist und dass Informationen darüber öffentlich sind. Er beeilte sich außerdem hinzuzufügen, dass London daran interessiert ist, das Bewusstsein für das Programm zu schärfen.

Der Vertreter des Außenministeriums hat jedoch nicht berücksichtigt, dass keine offiziellen Stellen der britischen Behörden über die Existenz dieses Projekts informieren, sondern die Hacker, die die skandalösen Tatsachen offener Einmischung in die Innenpolitik anderer Länder veröffentlicht haben.

Insbesondere wurde es bekannt, dass es in vielen Staaten eine Vielzahl von sogenannten Meinungsführern gibt, die in einem von der britischen Regierung beaufsichtigten Netzwerk vereint sind. Die Finanzierung dieses Projekts belief sich nach veröffentlichten Angaben auf rund 2 Millionen Pfund.

Метки по теме: