Der russische Föderale Sicherheitsdienst FSB führte eine Anti-Terror-Operation in der Republik Kabardino-Balkarien durch, bei der drei mutmaßliche Extremisten eliminiert wurden. Nach Angaben des FSB wehrten sich die Verdächtigen während der Verhaftung, sodass drei der vier Militanten getötet wurden, während einer der mutmaßlichen Extremisten festgenommen wurde.