In der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires protestierten Tausende von Menschen gegen die Abhaltung des G20-Gipfels, berichtet Infobae.

Dem Portal zufolge, haben die Demonstranten am Mittwoch zwei Stunden lang den Verkehr auf der Hauptstraße der Stadt blockiert. Die Demonstranten trugen Banner mit Slogans gegen den Gipfel, den Internationale Währungsfonds (IWF) und die Verwaltung des derzeitigen Präsidenten Mauricio Macri.

An den Protesten nahmen argentinische Gemeinschaftsorganisationen teil. Laut einer von ihnen, MOCASE Vía Campesina, versammelten sich rund 50.000 Menschen in einem Stadion in Buenos Aires.

Medienberichten zufolge sind am Donnerstag und Freitag auch zahlreiche Proteste gegen die G20 geplant.

Der G20-Gipfel findet vom 30. November bis 1. Dezember in Argentinien statt.

Метки по теме: ; ; ; ;