Die 11. Runde der Syrien-Friedensgespräche in Astana hat am Mittwoch begonnen. Die Syrien-Friedensgespräche in Astana finden unter Aufsicht Irans, Russlands und der Türkei und in Anwesenheit der Vertreter der syrischen Regierung und der Opposition statt.

Die Differenzen über die Struktur des Verfassungskomitees für Syrien ist der Schwerpunkt dieser Verhandlungen. Außerdem wird über die Lage in der Provinz Idlib, die Bedingungen für die Rückkehr der Flüchtlinge und die Situation in diesem Land nach dem Ende der Konflikte gesprochen.

Die Verabschiedung einer neuen syrischen Verfassung zur politischen Lösung der Krise, die der UN-Sondergesandte für Syrien Staffan de Mistura ausspricht, ist ein weiteres Thema dieser Runde der Verhandlungen. Seine Forderung wurde aber noch nicht erfüllt.

Die erste Runde der Syrien-Friedensgespräche fand am 23. und 24. Januar 2017 und die zweite Runde am 15. und 16. Februar 2017 in der kasachischen Hauptstadt Astana statt.

Метки по теме: ;