US-Grenzpolizisten führten am Freitag im Sunland Park, New Mexico eine sogenannte mobile Feldübung durch, an der Dutzende von Beamte – einige in voller Kampfausrüstung – teilnahmen. Die Beamten marschieren in Formation und mit Schlagstöcken bewaffnet, während sie laut Befehle auf Englisch und Spanisch übten.

«Was Sie heute gesehen haben, sind etwa 30 hochqualifizierte Personen, Agenten der US-Grenzschutzbehörde, aus verschiedenen Abteilungen – von berittenen Einheiten über Sondereinsatzkommandos bis hin zu mobilen Feldkräften und mobilen Reaktionsteams, die aufgeboten würden, um die Sicherheit in diesem Grenzgebiet zu gewährleisten, sollte sich etwas ereignen», erklärte der US-Grenzbeamte Ramiro Cordero. Die Übung fand während einer angespannten Sicherheitslage an der US-mexikanischen Grenze statt, wo Tausende von mittelamerikanischen Migranten in die Vereinigten Staaten einreisen und Asyl beantragen wollen.