Die Crew des US-Zerstörers McCambell, der nahe der Basis der russischen Pazifikflotte fuhr, hat nur einen erfolglosen Versuch unternommen, mit maximaler Geschwindigkeit den sie begleitenden Kräften der Pazifikflotte zu entkommen. Dies äußerte der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums Igor Konaschenkow.

Der Zerstörer habe sich 100 Kilometer von  den russischen Hoheitsgewässern entfernt befunden und sei von einem Anti-U-Boot-Schiff „Admiral Tribuz“ sowie Flugzeugen der Marineluftwaffe der Pazifikflotte begleitet worden, so Konaschenkow.