Im Jahr 2018 sind nach Angaben des ‘Nationalverbandes der Familien palästinensischer Gefangener’ 312 Palästinenser durch israelische Militärs im Gazastreifen und im Westjordanland getötet worden. Das berichtet die iranische Agentur IRINN.

Wie es in dem Jahresbericht der Organisation über die Zahl der palästinensischen Todesopfer hieß, sind 2018 mindestens 270 Palästinenser im Gazastreifen und 42 weitere im Westjordanland getötet worden. 306 davon waren Männer, 6 Frauen und 57 Kinder unter 18 Jahre.

Dem Bericht zufolge ist seit Jahresbeginn 2018 alle 28 Stunden ein Palästinenser den Angriffen des israelischen Regimes zum Opfer gefallen. Die Zahl der Todesopfer sei somit im Vergleich zum Vorjahr 2017 um das viereinhalb-fache gestiegen. 2017 wurden 74 Palästinenser getötet. Die Zahl der Palästinenser, die 2018 in israelischer Haft ums Leben gekommen sind, beträgt 20. Insgesamt sind dem Bericht zufolge seit 1965, 294 palästinesische Häftlinge in israelischer Gefangenschaft ums Leben gekommen.

Метки по теме: ; ; ;