Hacker haben private Daten von mehreren hundert deutschen Politikern, Journalisten und Prominenten ins Internet gestellt.

Bei den Daten handelt es sich vor allem um Telefonnummern, Wohnanschriften, E-Mail-Adressen und Personalausweisdaten, aber auch Mail- und Chat-Verläufe.

Die Verbreitung über einen Twitteraccount begann bereits ab dem 1. Dezember in einer Art Adventskalender, bei dem täglich per Tweet neue Links zu verschiedenen Dateien gepostet wurden. Betroffen sind Bundestagsabgeordnete aller Parteien – außer der AfD. Unter den Leaks befinden sich etwa Daten von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Kanzlerin Angela Merkel, aber auch private Nachrichten von SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil oder von Außenminister Heiko Maas an die Mitglieder der Regierungsfraktionen. Angebliche Strafanzeigen gegen einige Kommunalpolitiker wurden abfotografiert. Besonders betroffen ist Grünen-Politiker Robert Habeck. Mehrere Chatverläufe zeigen Gespräche von ihm mit seiner Frau und seinen Kindern.

Zahlreiche Prominente sind unter den Opfern, zum Beispiel die Moderatoren Jan Böhmermann, Christian Ehring und Oliver Welke, der Schauspieler Til Schweiger sowie der Rapper Marteria. Auch dem Chef der Deutschen Umwelthilfe, Jürgen Resch, ist ein Enthüllungslink gewidmet. Woher die Daten stammen, ist noch nicht bekannt. Die Bundestags-IT hat nach eigenem Bekunden erst heute aus der Presse von dem Hack erfahren. Ersten Erkenntnissen zufolge wurden keine Bundestagsserver, sondern private PCs und soziale Netzwerke gehackt.

 

 

Quelle: Junge Freiheit

Метки по теме: ; ; ; ; ; ; ; ; ;