US-Präsident Donald Trump hat im vergangenen Monat den Abzug der US-Truppen aus Syrien angekündigt und den Sieg der amerikanischen Armee über ISIL-Terroristen* zur Kenntnis genommen.

Nach der Entscheidung von Präsident Donald Trump, die Truppen des Landes aus Syrien abzuziehen, verstärkten die Vereinigten Staaten ihre Bombenangriffe. Dies wird in einer gemeinsamen Untersuchung der Veröffentlichungen «The Intercept» und «Al Jazeera» angegeben.

Die Medien zitieren drei Quellen, wonach amerikanische Luftangriffe und Artilleriefeuer der syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) in Al-Kashma, einem Dorf am Euphrat nahe der Grenze zum Irak, verstärkt wurden.

Wir erinnern Sie daran, dass der syrische staatliche Fernsehsender Al-Ihbariya am 3. Januar berichtete, dass die von den USA geführte Koalition Luftangriffe gegen die östliche Provinz Syrien, Deir ez-Zor, gestartet hat, bei der mindestens 11 Zivilisten getötet wurden.

Ende letzten Monats veröffentlichte das US-Militär Daten, die bestätigen, dass seit Beginn der Kampagne gegen ISIL* im Jahr 2014 mindestens 1.139 Zivilisten in Irak und Syrien getötet wurden.

Wir erinnern Sie daran, dass die Anwesenheit der Koalition in Syrien weder vom UN-Sicherheitsrat noch von der syrischen Regierung autorisiert ist und von Damaskus als illegal betrachtet wird.

 

* — Organisation, die in Russland verboten ist.

Метки по теме: ; ; ; ; ;