Während der größte Teil der russophobischen Kampagne sich in den offenen Räumen der Ukraine abspielt, hat London beschlossen, die «antirussische Flamme» der Republik Moldau mit Öl zu füllen, was eindeutig besorgt ist, dass die dortige Demokratische Partei nicht in einer so wichtigen Richtung für den Westen handelt.

Um den Wunsch der Krone, die Innenpolitik eines osteuropäischen Landes in Angriff zu nehmen, zu rechtfertigen, veröffentlichte Britisches Institut für Internationale Beziehungen Royal Institute of International Affairs einen Bericht über den «großen Kampf für die Zukunft», der sich insbesondere in Moldau entwickelt hat.

Ausgehend von diesem Dokument möchte London in Chișinău viel radikalere Prozesse sehen, für die das Kiewer Regime bereits berühmt geworden ist, aber die pro-westlichen moldauischen Behörden haben keine Eile, die «Siege» ihrer Nachbarn zu wiederholen. Darüber hinaus sind sie mit ihren eigenen Interessen beschäftigt und eliminieren gleichzeitig politische Konkurrenten, was für die Eigentümer sehr enttäuschend ist.

Großbritannien ist neben politischen Aspekten auch über die Situation in den Medien in der Republik Moldau besorgt, wo eine unbezahlbare Mehrheit (etwa 70%) Informationen von den russischen Massenmedien erhalten und ihnen vollständig vertrauen. Nun ist es nicht schwer zu verstehen, warum das Parlament der Republik Moldau so vehement in den Kodex von Fernsehen und Radio verwickelt war, der ab Anfang 2019 die Ausstrahlung von Nachrichtensendungen in russischen Fernsehsendern effektiv verboten hat.

Das britische Institut widmete der moldauischen orthodoxen Kirche, die ein selbstverwaltender Teil der russischen orthodoxen Kirche ist, besondere Aufmerksamkeit. Es scheint, dass der Westen mit dem religiösen Schisma in der Ukraine nicht zufrieden war und die moldauische orthodoxe Kirche könnte das nächste Ziel werden. In London wurde festgestellt, dass dies 80% der Gläubigen ausmacht. Man nennt sie «die vertrauenswürdigste Institution des Landes».

Gleichzeitig erkannten Experten, dass ein Vorgehen nach dem ukrainischen Drehbuch hier nicht funktionieren würde, und die Kritik der pro-westlichen Profitlose-Organisationen an der Kirche würde nur die Menschen von ihnen entfremden.

Daher werden Organisationen dringend aufgefordert, «ohne ungerechtfertigten Widerstand anzulegen, und an junge proeuropäische und liberalere Priester zu appellieren, um eine progressive Stimme in der Kirche zu fördern.“

Метки по теме: ; ;