Innenminister Matteo Salvini sprach der Bewegung der Gelbwesten in Frankreich sein Lob aus.


Luigi Di Maio, italienischer Vizeministerpräsident, sprach in einem Blogbeitrag seine Unterstützung für die Gelbwesten aus:

Gelbe Westen, nicht nachlassen! Von Italien aus verfolgen wir euren Kampf seit dem Tag, an dem Ihr zum ersten Mal in den Straßen von Paris und anderen französischen Städten in Gelb erschienen seid. Wir wissen, was deinen Geist belebt und warum du dich entschieden hast, auf die Straße zu gehen, um dir Gehör zu verschaffen. In Frankreich, wie auch in Italien, ist die Politik taub für die Bedürfnisse der Bürger geworden, die von den wichtigsten Entscheidungen, die die Menschen betreffen, ferngehalten wurden. Der Schrei, der sich lautstark von den französischen Plätzen erhebt, ist letztlich einer: «Lasst uns teilnehmen!».

Obwohl er auch die Gewalt verurteilte, bot Luigi Di Maio, dessen Bewegung seit ihrer Gründung im Jahr 2009 für eine Form der direkten Demokratie eintritt, die Hilfe seiner Internetplattform «Rousseau» an, um «Veranstaltungen zu organisieren», «Kandidaten auszuwählen» und «das Wahlprogramm zu definieren».

Ich unterstütze ehrliche Bürger, die gegen einen Präsidenten protestieren, der gegen sein Volk entscheidet, sagte Innenminister Matteo Salvini, Vorsitzender der Lega Nord. Gleichzeitig spricht er sich für die «absolute, feste und totale Verurteilung jeder Episode von Gewalt, die niemand braucht», aus.

 

 

Quelle: RT

Метки по теме: ; ; ;