Laut dem russischen Vizeaußenminister Ryabkow hat Moskau keine Absicht, Truppen nach Afghanistan zu entsenden.

Damit reagierte der stellvertretende russische Außenminister Sergej Ryabkow auf eine entsprechende Äußerung des US-Präsidenten, Donald Trump.

Ryabkov unterstrich heute, Moskau unterhalte  mit der afghanischen Regierung enge Kontakte und sei dabei,  sie zu intensivieren.

Trump hatte zuvor erklärt, die afghanischen Nachbarn, darunter Pakistan, Afghanistan, Russland und Indien sollen in Afghanistan Krieg führen.

Vor 17 Jahren marschierten die US-Truppen in Afghanistan ein, um angeblich Terrorismus zu bekämpfen, was man aber derzeit erlebt, sind Terror, Instabilität und noch mehr Drogenhandel.

Метки по теме: ;