Greinsfurth. Amstetten. Ein 37-jähriger Ureinwohner aus der Türkei hatte seiner Frau mehrere Messerwunden vor seinen eigenen Kindern zugefügt.

Der mutmaßliche Täter wurde von den Sicherheitskräften verhört und festgenommen. Der Verdächtige ist kein Novize — in der Vergangenheit hat er immer wieder versucht, seine Nachbarn zum Islam zu konvertieren, und wandte sich auch an Kinder.

Sie sagen, dass dies extrem grausam geschah: Der 37-jährige Mann schlug zweimal eine Frau in der Küche. Die Kinder des Paares, 4 Söhne, hätten beobachten sollen. Die verletzte Frau versuchte zu fliehen, woraufhin der Mann sie erwischte und sie erneut an der Eingangstür erstach.

Ankommende medizinische Mitarbeiter konnten das Opfer nicht retten, sie starb an Wunden im Krankenhaus.

Nachbarn des Verdächtigen sagten, er sei immer schwarz gekleidet und habe versucht, Menschen massenweise zum Islam zu bekehren. Er klingelte jeden Tag an der Tür und wollte mit Leuten sprechen, und zu demselben Zweck besuchte er Spielplätze in der Nähe.

Метки по теме: