Der maltesische Premierminister Joseph Muscat kündigte an, dass eine «Ad-hoc»-Vereinbarung getroffen worden sei, bei der die Migranten auf acht EU-Ländern verteilt werden sollten, ebenso wie 249 Migranten, die bereits Ende Dezember nach Malta gebracht worden seien.


Sie mussten auf hoher See warten, weil weder Malta noch Italien ihnen erlaubt hatten, anzulegen.

Die meisten der Migranten werden Berichten zufolge auf Deutschland, Italien, Frankreich, Irland, Rumänien, Portugal, Luxemburg und die Niederlande verteilt, während 78 von ihnen in Malta bleiben dürfen.

 

 

Quelle: RT

Метки по теме: ;