Russland wirft den USA vor, mit der IS-Terrormiliz¹ zusammenzuarbeiten. Das berichten iranische Nachrichtenagenturen. Folgende Zitate hierzu:

«Moskau hat Dokumente zur Verfügung, die den US-Kontakt zum IS zeigen», teilte das russische Außenministerium am Mittwoch in einer Erklärung mit. «Die US-Geheimdienste veröffentlichen falsche Nachrichten durch die afghanischen und westlichen Medien, um die Maßnahmen Russlands in Afghanistan schwarz zu malen», hob das russische Außenministerium hervor. Dem Bericht zufolge bemühen sich die USA, Russland vorzuwerfen, die IS-Kämpfer aus Syrien und dem Irak nach Afghanistan verlegen zu wollen.

«Washington will die Aufmerksamkeit der Weltgemeinschaft von der 17-jährigen Niederlage der USA in Afghanistan ablenken», so das Außenministerium. Das russische Außenministerium forderte in dieser Erklärung die USA auf, die Intrige und den Missbrauch von Angelegenheiten, die für das afghanische Volk und seine Nachbarn von großer Bedeutung sind, zu vermeiden und die Aufnahme einer politischen Lösung in diesem Land zu unterstützen.

Die USA und ihre Verbündeten haben im Jahr 2001 unter dem Vorwand der Terrorbekämpfung und Gewährleistung der Sicherheit in Afghanistan, das Land angegriffen. Seitdem sind in Afghanistan Unsicherheit und Terrorismus deutlich gewachsen.

Erst vor wenigen Tagen räumte Israel ein, dass man in Syrien mit terroristischen Gruppen zusammenarbeitet.

¹Der Islamische Staat (IS, früher ISIS, Daesh) ist eine in Russland verbotene Terrororganisation.

 

Метки по теме: ; ; ; ;