Der amerikanische Geheimdienst verwendet Bitcoins aktiv zur Finanzierung seiner Operationen im Ausland.

Die IT-Unternehmerin Natalya Kasperskaja nannte Bitcoin die Entwicklung amerikanischer Geheimdienste, die für die schnelle Finanzierung westlicher Geheimdienste erfunden wurden.

Natalya Kasperskaja, Generaldirektorin von InfoWatch und Mitbegründerin von Kaspersky Lab, bezeichnete die weltweit am meisten verbreitete Kryptowährung als die Entwicklung amerikanischer Geheimdienste. Über all das sagte die russische IT-Unternehmerin während ihrer Rede in der Forschungsuniversität für Informationstechnologie.

Laut Kasperskaja ist der halb legendäre Satoschi Nakamoto, der offiziell als Schöpfer von Bitcoin gilt, tatsächlich keine lebende Person, sondern eine «Gruppe amerikanischer Kryptographen» ist. Jetzt nutzt der amerikanische Geheimdienst Bitcoins zur Finanzierung seiner Operationen im Ausland, sagte die Generaldirektorin von InfoWatch. 

In einem gewissen Sinn können Bitcoins Dollar-Version 2.0 genannt werden, sagte sie.

«Bitcoin ist die Entwicklung amerikanischer Nachrichtendienste, um amerikanische, britische und kanadische Nachrichtendienste in verschiedenen Ländern schnell zu finanzieren. Wie Internet, GPS, TOR privatisiert. Eigentlich — 2,0 Dollar. Die Devisenkontrolle liegt bei den Inhabern der Börsen.»

Die Präsentation von Kasperskaja widmete sich dem Einsatz moderner Informationstechnologien als Werkzeug des sogenannten «Cyberkriegs». Während ihrer Präsentation sagte sie, dass Smartphones keine persönlichen Spielereien sind, wie man gemeinhin denkt, sondern «ein ferngesteuertes Gerät, das dem Besitzer für seine Unterhaltung, Arbeit und gleichzeitige Verfolgung verkauft wird».

Метки по теме: ; ; ;