Syrische Medien berichteten über Luftangriffe der sogenannten Anti-IS-Koalition unter amerikanischer Führung auf Dörfer im Osten von Deir ez-Zor in Ostsyrien am frühen Mittwochmorgen. Das syrische Staatsfernsehen gab bekannt, dass bei diesem Angriff mehrere Zivilisten getötet wurden.

Die Kampfjets der US-Koalition haben in den letzten Wochen mehrfach Gebiete in der ostsyrischen Provinz Deir ez-Zor bombardiert. Dabei wurden bei einigen Angriffen verbotene Phosphor-Bomben eingesetzt.

Die syrische Regierung hat schon mehrfach in Schreiben an den UN-Generalsekretär und den Vorsitzenden des UN-Sicherheitsrates den Stopp dieser Angriffe der US-Koalition gefordert.

Die in London ansässige Überwachungsgruppe ‘Airwars’, die us-geführte Anti-IS-Koalitionsangriffe auf den Irak und Syrien überwacht, hat vor Kurzem bekannt gegeben, dass bei den us-geführten Luftangriffen im Irak und in Syrien seit 2014 mehr als 5.000 Zivilisten getötet wurden.

Метки по теме: ; ; ;