Es ist verfrüht, über die Auswirkungen eines Marktes zu debattieren, die eine mögliche Ankündigung des Embargos für die Exporte von Venezuela mit sich bringen würde, sagte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow am Donnerstag gegenüber Reportern.

«Es ist zu früh, um darüber zu sprechen», sagte der Pressesprecher.

Peskov wollte nicht kommentieren, wie Russland Venezuela helfen könnte, wenn ein solches Embargo angekündigt wird.

«Nein, ich kann diese Frage bisher nicht beantworten», antwortete er.

Die Presse berichtete zuvor, dass die Vereinigten Staaten die Möglichkeit erwogen, ein Sanktionspaket gegen den Ölsektor Venezuelas einzuführen.

Метки по теме: ; ; ;