Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat in einem Interview bekannt gegeben, es gebe Kontakte auf niedrigem Niveau zwischen Ankara und der syrischen Regierung.

Erdogan sagte dies am Sonntag in einem Interview mit dem Sender TRT. Er fügte hinzu, er werde auf einem Treffen mit den Präsidenten Russlands und Irans in Sotschi die Entwicklungen in Syrien besprechen. Auf allen Sitzungen der Türkei mit Iran und Russland sei  die Bewahrung der territorialen Integrität und Souveränität Syriens bekräftigt worden, so Erdogan.

Die Präsidenten Russlands, der Türkei und Irans sollen am 14. Februar in Sotschi zu Gesprächen über die Beilegung der Syrien-Krise zusammenkommen.

Ferner brachte Erdogan in seinem TRT-Interview die Hoffnung zum Ausdruck, dass US-Präsident Donald Trump seine Verpflichtungen zum Truppenabzug aus dem Norden Syriens erfüllt.

In einem weiteren Teil seines Interviews forderte der türkische Präsident erneut eine vollständige Aufklärung des Mordes an dem saudischen Journalisten Jamal Khashoggi in Istanbul. Er warf den USA Untätigkeit vor und sagte, er könne das «Stillschweigen» Amerikas angesichts dieser «Gräueltat» nicht verstehen.

Метки по теме: ; ; ;