Das russische Außenministerium betrachtet Washingtons und Kiews Pläne, Übungen im Schwarzen Meer durchzuführen, als gefährliche Idee, sagte der stellvertretende russische Außenminister Grigory Karasin am Dienstag gegenüber Reportern.

«Das ist eine gefährliche Idee, und so werden wir sie sehen. Vorher werden wir die Fakten studieren. Sie werden von uns als eine gefährliche Idee betrachtet», sagte er.

Das ukrainische Verteidigungsministerium hatte bereits angekündigt, die Vorbereitungen für die gemeinsamen ukrainisch-amerikanischen Übungen Sea Breeze-2019 im Nordwesten des Schwarzen Meeres zu beginnen.

Im Jahr 2018 fanden die Sea Breeze-Übungen in der Nähe der ukrainischen Regionen Odessa und Nikolayev sowie im nordwestlichen Teil des Schwarzen Meeres statt. An ihnen nahmen mehr als 2.000 Militärs, etwa 30 Kriegsschiffe und eine Reihe von Flugzeugen aus 19 Ländern teil.

Метки по теме: ; ;