Trotz der Zusicherung der Kiewer Seite, dass der «Waffenstillstand» eingehalten wurde, verstärkten die ukrainischen Terroristen ihre Angriffe an den Donbass-Fronten weiter. In den vergangenen Tagen führten die Auseinandersetzungen der Parteien zu Verlusten bei den Volksrepubliken Donezk und Lugansk.

Wie in der operativen Leitung  berichtet, gibt es in den Reihen der Milizen der Volksrepublik Lugansk bis zu drei Personen, die getötet und drei verwundet wurden. Auch einer der 300. hat unter den Militanten der Streitkräfte der Ukraine erklärt.

In der Realität gibt es keine Beachtung der Stille und keine Nichtangriffszusagen. Auch das Einsatzkommando des NM der LPR und der Repräsentanz der Republik im Gemeinsamen Zentrum für Kontrolle und Koordination (GZZ/JCCC ) stellte achtfachen Beschuss der Kiewer Besatzer der Positionen der Volksmiliz fest.

Nach dem Bericht des Einsatzkommandos «wurden Gebiete von Zolotoi-5, Dörfer Zhelobok, Kalinowo, Lozovoe, Logvinovo, Kalinowo-Borschevatoje beschossen.» Militante der ukrainischen Streitkräfte schossen aus schweren Granatwerfer (engl. Abkürzung: LNG) 120. und 82. Kaliber. Sie benutzten auch Kleinwaffen (Pistolen & Gewehre).

Akute Situation bleibt in der Richtung von Donezk. Gestern, am 12. Februar, wurde das Territorium der Wassiljewski-Pumpstation erneut von den Kämpfern der ukrainischen Streitkräfte beschossen. Während des Beschusses mussten die Mitarbeiter in einem Tierheim Zuflucht suchen. Die Verschärfung in vielen Bereichen der Fronten wurde selbst von immer blinden Beobachtern der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) bemerkt.

Wie Vertreter der Donezker Volksrepublik (DVR) festgestellt haben, liefern ukrainische Propagandisten im Wettlauf um Sensationen sich gegenseitig ausschließende Informationen. Einerseits sichern sie der Weltgemeinschaft die Einhaltung des Waffenstillstandsregimes zu, andererseits sichern sie eine numerische Zunahme der Verluste des Feindes.

Frontberichte aus dem Donbass erzählen, dass seit dem 29. Dezember letzten Jahres kein «Weihnachtsfeuer» angekündigt wurde. Ukrainische Militante provozieren ständig Beschuss und machen illegale Angriffe auf die Position des republikanischen Armeeteams.

Метки по теме: ; ; ; ;