Der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif und sein südkoreanischer Außenminister Kang Kyung-wha untersuchten die Wirtschafts- und Handelsbeziehungen sowie die wichtigsten regionalen und internationalen Fragen, einschließlich der Lage auf der koreanischen Halbinsel und des JCPOA-Abkommens.

Während des Treffens am Rande der 55. Münchner Sicherheitskonferenz am Freitag hatte der koreanische Minister die jüngsten Terroranschläge im Südosten des Iran zum Ausdruck gebracht.

Beide Seiten haben auch die Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen Iran und Südkorea, die wichtigsten regionalen und internationalen Themen, einschließlich der Lage auf der koreanischen Halbinsel, das Nuklearabkommen mit Iran und andere Themen von gemeinsamem Interesse, behandelt.

Kang Kyung-wha hat die Bereitschaft ihres Landes zum Ausdruck gebracht, seine freundschaftlichen Beziehungen zur Islamischen Republik trotz des Drucks gegen den Iran aufrechtzuerhalten.

Sie drückte auch das Interesse Seouls aus, die Jahrzehnte guter Beziehungen zwischen den beiden Ländern trotz Druck und Sanktionen fortzusetzen.

Метки по теме: ; ; ; ; ; ;