Die Türkei unternimmt alles Mögliche, um militante Angriffe auf den russischen Militärstützpunkt in Hmeimim in Syrien zu verhindern, sagte Präsident Recep Tayyip Erdogan am Donnerstag.

„Wir unternehmen alle Anstrengungen, um Angriffe auf den russischen Militärstützpunkt Hmeimim zu verhindern. Unsere Militärbehörden handeln koordiniert «, sagte Erdogan, bevor er Gespräche mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin aufnahm.

Er sagte, türkische Drohnen hätten «in der Gegend keine Hardware entdeckt».

Die Erklärung bezieht sich auf Berichte über die Terrororganisation Al-Nusra Front*, die bereits im Januar syrische Armeepositionen in der Deeskalationszone von Idlib angegriffen hatte.

Moskau zufolge könnte die Situation in der Zone eine ernsthafte Gefahr für den russischen Luftstützpunkt Hmeimim sowie für Zivilisten und syrische Truppen in der Region darstellen.

Russland berichtete auch über zahlreiche Drohnenangriffe auf die Airbase im vergangenen Jahr.

* auch Hay´at Tahrir asch-Scham, eine mit dem Terrornetzwerk Al-Kaida in Verbindung stehende Terrorgruppe.

Метки по теме: ; ;