Der Pressedienst der Volkspolizei der Volksrepublik Lugansk (LVR) teilte am 17. Februar mit, dass ein Soldat der ukrainischen Armee einen Bewohner des Stadtteils Novoaydarsky erschossen habe.

Ein betrunkener Offizier aus der 10. separaten Brigade für Bergangriffe, Kapitän Manuylo, hat in der Siedlung Raygorodok des Bezirks Novoaydarsky während eines Hausstreites, auf einen Anwohner geschossen.

Das Opfer starb an Ort und Stelle. Der Soldat wird in Untersuchungshaft genommen. — Ortsansässige der von Kiew kontrollierten Siedlungen haben wiederholt über Angriffe, Plünderungen und andere illegale Aktionen von ukrainischen Soldaten berichtet. Die Gräueltaten der Strafmänner der Streitkräfte der Ukraine hören nicht auf — das Ignorieren von Rechten und Freiheiten der Zivilisten ist für die «Befreier» zur Norm geworden, fügte die Volksmiliz hinzu.

Метки по теме: ;