Der venezolanische Präsident Nicolas Maduro hat den staatlichen Ölkonzern Petroleos de Venezuela (PDVSA) mit der Verlegung seines Büros in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon in die russische Hauptstadt Moskau beauftragt.

Berichten zufolge gab Vizepräsidentin Delcy Rodriguez am Freitag auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow die Ankündigung bekannt.

«Wir werden industrielle Investitionen tätigen, um mit der Hilfe der Russischen Föderation alles zu produzieren, was wir in unserem Land brauchen», sagte Rodriguez und fügte hinzu, Caracas freue sich auf eine Ausweitung der Ölförderkooperation mit russischen Ölriesen.

Die venezolanische Vizepräsidentin erklärte, dass der Umzug zur Sicherung des Staatsvermögens Venezuelas erfolgen solle. Die Bank von England lehnte es ab, die Goldvorräte ihres Landes zu übergeben, als Beispiel dafür, dass Europa keinen solchen Schutz mehr bietet.

Venezolanisches Gold wurde von der Bank of England auf Ersuchen von US-Beamten im Wert von fast 1,2 Milliarden Dollar zurückgehalten.

Moskau verspricht Unterstützung

Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz am Freitag bekräftigte Lawrow die Entschlossenheit Moskaus, «die venezolanischen Behörden bei der Lösung sozialer und wirtschaftlicher Probleme zu unterstützen, unter anderem durch die Bereitstellung legitimer humanitärer Hilfe.»

Lavrov fügte hinzu, Russland habe vor kurzem 7,5 Tonnen medizinischer Hilfsgüter nach Venezuela geschickt und eine Aufforderung erhalten.

Er sagte auch, dass die beiden Länder in der «internationalen Arena» «sehr eng zusammenarbeiteten», und fügte hinzu, die Koordinierung habe «besondere Bedeutung erlangt, da Venezuela einem Frontalangriff und einer unverhohlenen Einmischung in seine inneren Angelegenheiten gegenübersteht.»

Der russische Außenminister warnte die USA auch vor einer militärischen Intervention in Venezuela.

Lawrow sagte, Washington plane, Waffen, darunter tragbare Luftabwehrsysteme (MANPADs), von einem «osteuropäischen Land» zu kaufen und «nah an Venezuela» zu stationieren, anscheinend für Oppositionskräfte, um sie später abzuholen.

Er forderte die Nachbarn Kolumbiens und Brasiliens auf, allen möglichen US-Interventionsplänen zu widerstehen.

Метки по теме: ; ; ;