Die Außenministersitzung der Mitglieder der Arabischen Liga (AL) in Kairo zu Syrien ist zu Ende gegangen, ohne dass sich die Sitzungsteilnehmer auf die weitere Mitgliedschaft Damaskus geeinigt hätten.

Laut Webseite der arabischen Independent gingen  die AL-Außenminister am Mittwoch bei ihren sechsstündigen Beratungen hinter verschlossen Türen in Kairo nicht auf den weiteren Status Syriens in der Liga ein, sondern sie  berieten nur darüber, wie der syrischen Bevölkerung am besten geholfen werden kann.

Auch über die Lage des Ostteils von Al-Quds(Ost-Jerusalem) und speziell über die kritische Lage in der Frage Al-Aqsa-Moschee sowie die Schließung des Tors ”Bab al-Rahmah»( Zugang zu dem Gebäudekomplex)  wurde nichts Konkretes gesagt.

Syriens Mitgliedschaft in der Arabischen Liga ist seit Beginn der Krise in diesem Land im Jahr 2011 ausgesetzt. Die Regierungstruppen haben in den vergangenen Monaten große Teile des Landes wieder unter Kontrolle gebracht.

Метки по теме: ; ; ; ;