Die Europäische Union (EU) hat die massive Verletzung der Rechte der Palästinenser in den besetzten Gebieten eingeräumt. Laut der offiziellen  Website des Auswärtigen Dienstes der Europäischen Union (eeas.europa.eu) seien die Enteignungen der Palästinenser im Westjordanland und im Osten von Al-Quds(Ostjerusalem) besorgniserregend und auch ein krasser Verstoß gegen das Völkerrecht.

Darüber schreibt ParsToday am Freitag. Im offiziellen Sechsmonatsbericht der EU über Westjordanland und  Osten von Al-Quds wird bestätigt, dass die Verletzung der Rechte der Bewohner Palästinas und die Zerstörung palästinensischer Wohnhäuser zugenommen hätten.

In diesem Bericht hieß es dazu weiter, vom Juli bis Dezember 2018 seien  mehr als 264 palästinensische Wohnhäuser zerstört und die Bewohner gezwungen worden, ihre Häuser zu verlassen.

Wie aus diesem Bericht weiterhervorgeht, sind seit 1967 rund  99,8 % palästinensischen Bodens in der Westbank, der für Wohnungsbau vorgesehen  worden sei,  seien für den Bau israelischer Siedlungen besetzt worden, was laut dem Bericht ein Verstoß gegen das Völkerrecht darstelle.

Aber alle diese Kritiken und Verurteilungen haben das israelische Regime nicht davon abgehalten, von seiner Annexionspolitik abzusehen.

Метки по теме: ;