Der Innenminister der Ukraine, Arsen Awakow, erhielt eine Mitteilung von den Botschaftern der G-7-Länder, in der die Besorgnis über die mögliche Störung der Wahlen sowie die Aktivitäten nationalistischer Gruppen zum Ausdruck gebracht wurden.

Dies berichtet das vom US-Kongress geförderte Radio Swoboda unter Berufung auf Kopien von zwei Nachrichten, die an den Chef des Innenministeriums gerichtet waren.

In einem Brief vom 15. März erklärte die französische Vertreterin Isabelle Dumont im Namen der Botschafter der G7-Staaten, dass die G7 «über die Gewaltakte extremistischer politischer Organisationen besorgt ist.»

«Sie bedrohen die Bürger der Ukraine und versuchen, die Rolle der Strafverfolgungsbehörden zu ergreifen, um die Sicherheit der Wahlen zu gewährleisten, und schaden auch dem nationalen und internationalen Ruf der ukrainischen Führung», sagte Dumont.

Medienberichten zufolge wurde der Brief am selben Tag an das Ministerium für innere Angelegenheiten der Ukraine gesendet. Der offizielle Vertreter der Abteilung Artem Schewtschenko hat den Erhalt der Mitteilung von den Großen Sieben bestätigt.

Метки по теме: ; ; ; ; ; ;