Der französische Präsident Emmanuel Macron sprach sich gegen Handelsverhandlungen mit den Vereinigten Staaten aus, da Washington die Bestimmungen des Pariser Klimaabkommens nicht einhält.

Das Staatsoberhaupt schrieb am 11. April auf Twitter darüber.

«Wir verteidigen Europa als Modell für einen Klimaschutzkämpfer. Frankreich lehnt den Beginn von Handelsverhandlungen mit den Vereinigten Staaten außerhalb des Pariser Abkommens ab», sagte der Politiker.

US-Präsident Donald Trump hatte bereits früher seine Absicht bekräftigt, im Zusammenhang mit der EU-Subventionierung seiner Luftfahrtindustrie Zölle in Höhe von 11 Milliarden US-Dollar auf Waren, die aus der Europäischen Union importiert werden, zu erheben.

Die Handelsbeziehungen zwischen den USA und der EU verschlechterten sich, als Washington Ende März 2018 die Einführung von Einfuhrzöllen auf Stahl von 25% und von Aluminium auf 10% ankündigte. Ab dem 1. Juni begannen sie, für die EU sowie für Kanada und Mexiko zu handeln.

Метки по теме: ;