Yann Tresor D. (24) von der Elfenbeinküste traf sich mit zwei Schülerinnen im Alter von 19 Jahren in einer Schischa-Bar. Die Mädchen vertrauten zunächst dem «Kulturbereicherer», der den Mädchen heimlich die Droge Extasy ins Getränk mischte. „Es hat nicht lange gedauert, und mir wurde schlecht. Ich konnte nicht mehr atmen, nicht mehr laufen. Ich dachte, ich würde sterben,» sagte ein Mädchen.

Seine Opfer weinten im Gerichtssaal aus Enttäuschung und Wut, denn Yann Tresor geht freudestrahlend mit Bewährung nach Hause

Im Prozess behauptete der Migrant, dass er dachte es sei die Potenzpille Viagra für den Mann. Das Amtsgericht Wandsbeck verurteilte ihn zu einer Bewährungsstrafe von 18 Monaten. Immerhin: Als die Mädchen zusammengebrochen sind und sich ihm sexuell gefügig machten, rief er den Notarzt. Ein Tag lagen die Mädchen auf der Intensivstation.