Bundeskanzlerin Angela Merkel gratulierte Wladimir Selenskij zum Wahlsieg mit folgenden Worten:

„Die Bundesregierung wird der Ukraine insbesondere in ihrem Recht auf Souveränität und territoriale Integrität auch in Zukunft tatkräftig zur Seite stehen“, teilte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Ostermontag mit. „Ich würde mich freuen, Sie bald in Berlin empfangen zu können.“

Während des Wahlkampf empfing sie den Verlierer Pedro Poroschenko. Selenskij hingegen nicht.