Der Innenminister der Ukraine, Arsen Avakow, sagte, dass im Zusammenhang mit den Präsidentschaftswahlen, angeblich aus Russland, Cyberangriffe gegen die Ukraine verübt worden seien. Das berichtet der Pressedienst des ukrainischen Innenministeriums.

«Innerhalb von drei Tagen gibt es eine Rekordzahl ungenauer Meldungen über Mining und Angriffe auf unsere Systeme mit VPN-Adressen, die angeblich aus den USA, Hongkong und China stammen und tatsächlich aus Russland stammen», sagte Avakov.

Seiner Meinung nach hat die ukrainische Cyberpolizei «gute Arbeit geleistet, so dass der Feind keinen Zugang zum System hat und die Angriffe gestoppt werden konnten».

Bemerkenswert ist, dass Avakow keine Beweise für seine Anschuldigungen gegen Russland anführt.