Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) reist heute nach Russland ab. Das Ziel seiner Reise, Russland als Partner im Klimaschutz zu erobern.

Müller wird Moskau und das rund 500 Kilometer südliche gelegene Woronesch besuchen.

Der Minister konzentriert sich auf drei Themen: internationalen Klimaschutz, nachhaltige Entwicklung und globale Ernährungssicherheit.

Müller betonte im Vorfeld der Reise: Wir brauchen Russland als größtes Land der Welt für den Schutz der globalen Güter und die Sicherung der Welternährung. Mit Blick auf den internationalen Klimaschutz und eine breite Allianz für Biodiversität sei Russland ein wichtiger Partner.

Russland habe riesiges Potenzial, zum Beispiel mit einem Viertel des weltweiten Waldbestandes und mehr als 30 Millionen Hektar ungenutzten Ackerlandes. Russland ist außerdem ein führender Exporteur von Getreide, vor allem bei Weizen. Damit komme Russland auch bei der weltweiten Ernährungsverantwortung eine besondere Bedeutung zu.

Метки по теме: ;