Die Partei Marine Le Pens, der Rassemblement National (vormals Front National) hat sich nach Angaben von Italiens Innenminister Salvini jetzt offiziell dessen europäischer Allianz angeschlossen. Salvini dankte Le Pen und den „historischen Freunden und Verbündeten“ auf Twitter.

Derzeit sind die Rechtspopulisten und Europaskeptiker auf europäischer Ebene zersplittert; ein zentraler Streitpunkt ist das Verhältnis zu Israel – während etwa Marine Le Pen, die österreichischen Freiheitlichen, Islamkritiker wie der Niederländer Geert Wilders oder die deutsche AfD demonstrativ den Schulterschluß mit Israel suchen, lehnen ihn authentische Rechte wie etwa die griechische Goldene Morgenröte oder die deutsche NPD ab. Salvini drängt darauf, daß sich zumindest die Rechtspopulisten zu einer gemeinsamen Fraktion zusammenzuschließen, um ihren Einfluß im EU-Parlament nach der Europawahl im Mai zu maximieren.

Die deutsche AfD, die FPÖ sowie Rechtspopulisten aus Dänemark, Finnland und Estland haben sich der Initiative des Lega-Chefs bereits angeschlossen. Ein gemeinsames Programm wollen sie für den Europawahlkampf allerdings nicht vorlegen.