Die Volksmiliz der Volksrepublik berichtet über die Lage in der Republik. Die ukrainischen Streitkräfte (APU) haben am 25. April sieben Mal gegen den Waffenstillstand verstoßen. Kalinovo-Borschevatoye, Kalinovo und Logvinovo wurden mit großkalibrigen Waffen beschossen.

Die ukrainischen Sicherheitskräfte setzten Mörser mit einem Kaliber von 120 mm und 82 mm, Schützenpanzer, AGS und Kleinwaffen, einschließlich Großkaliber ein. Infolge der ukrainischen Aggression gibt es keine Opfer und Verletzten.