Die Streitkräfte des Kiewer Regimes feuerten gestern auf das Territorium der Volksrepublik Lugansk 70 Geschosse ab, schreibt die Lugansker Volksmiliz. Dabei wurde insgesamt sechs Mal gegen den Waffenstillstand verstoßen.

«Insgesamt wurden über 70 verschiedene Arten von Munition auf das Territorium der Repuplik abgegefeuert», so ein Pressesprecher.

Auch die 30. mechanisierte Brigade der ukrainischen Streitkräfte unter der Führung von Oberstleutnant Kulikowskij war bei dem Angriff beteiligt. Auch schwere Geschosse wie Mörser (120mm und 82mm Kaliber, Schützenpanzer wurden eingesetzt. Ebenfalls war die 54. mechanisierte Brigade unter dem Befehl von Alexej Maistrenko beteiligt. Sie setzten ebenfalls schweres Kaliber beim Beschuss auf die Dörfer Kalinowo und Pervomaisk ein.