Symbolbild

Wieder einmal kam es zu einem sexuellen Übergriff in Deutschland: In Dresden wurde ein 12-jähriges Mädchen von einem «Südländer» sexuell belästigt. Das Kind — amerikanischer Herkunft — wurde in einem Schwimmbad unsittlich im Intimbereich vom südländischen Kulturbereicherer berührt, danach entblößte er seinen Penis vor dem Kind.

Das US-amerikanische Kind konnte flüchten und berichtete seiner Mutter von dem sexuellen Übergriff. Diese verständigte den Bademeister. Der Täter sei daraufhin jedoch geflohen und konnte laut Polizei auch nicht mehr festgestellt werden. Das Kind habe das Aussehen des Täters als südländisch beschrieben, berichtet die Sächsische.

Und es ist kein bedauerlicher Einzelfall, denn bereits im Februar 2016 haben ein Syrer und Iraner (möglicherweise auch Kurden) ein Mädchen im gleichen Schwimmbad sexuell belästigt. Ein Sprecher der Bäder-GmbH berichtete auch, dass zuvörderst ausländische Badegäste Frauen sexuell missbrauchen.

Erst gestern berichtete News Front von einem gerontophilem Vorfall in Norddeutschland, wo ebenfalls ein Südländer (20 Jahre alt) eine 80-jährige Frau vergewaltigte.