Die Militanten in Nord-Hama banden die Leichen von zwei toten Soldaten der syrischen arabischen Armee (SAA) an den Rücken eines Fahrzeugs und zerrten sie entlang einer Straße in einem unbekannten Teil der Provinz.

Die beiden Soldaten wurden nicht identifiziert. Sie wurde wahrscheinlich am Freitag morgens getötet, als die Dschihadisten (Hay’at Tahrir Al-Sham?) die syrische arabische Armee südlich von Qal’at Al-Madiq angriffen.

Gegenwärtig sind zwei große Rebellengruppen in der nördlichen Landschaft des Gouvernements Hama aktiv: die von der Türkei unterstützte Nationale Befreiungsfront und Hay’at Tahrir Al-Sham.

Beide Rebellengruppen haben sich bereits zuvor bekämpft, aber jetzt kämpfen sie gemeinsam gegen die syrischen Regierungstruppen.