Der italienische Botschafter in Russland, Pasquale Terracciano, sagte, dass Sanktionen in den Beziehungen zwischen dem Westen und Russland keine neue Norm werden könnten.

«Wir sind fest davon überzeugt, dass Sanktionen und ihre Folgen für die Wirtschaft keine neue Norm in den Beziehungen zwischen Russland und dem Westen sein können, und verpassen nicht die Gelegenheit, diese Position immer wieder zu äußern», erklärte der Diplomat.

Ihm zufolge sind solche Maßnahmen vorübergehend. In dieser Hinsicht äußerte Terracciano die Hoffnung, dass «bald sie in der Vergangenheit bleiben werden».

«Ihre Dauer hängt von der Geschwindigkeit der Umsetzung der Minsker Vereinbarungen ab», schloss der Botschafter.

Zuvor hatte die französische Europaabgeordnete Nadine Morano gesagt, dass die von der Europäischen Union verhängten Sanktionen gegen Russland keine politischen Auswirkungen auf Moskau hatten. Die Reaktion der russischen Seite hat jedoch «den europäischen Herstellern echten Schaden zugefügt».

Метки по теме: