Der deutsche Journalist Daniel Bressler sagte, dass die unerwartete Absage des Besuchs des US-Außenministers Mike Pompeo in Berlin zeige, dass die Freundschaft der beiden Länder «zerrüttet» ist.

Zuvor wurde bekannt, dass Pompeo im letzten Moment einen Besuch in Berlin abgesagt hatte. Er sollte sich mit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie mit dem deutschen Außenminister Heiko Maas treffen, doch es wurde beschlossen, die Verhandlungen wegen wichtiger aktueller Probleme zu verschieben.

Laut Bressler zeigte die Entscheidung von Pompeo «Schamlosigkeit».

«Viel von dem, was kürzlich als deutsch-amerikanische Freundschaft vorgestellt wurde, ist zerstört worden», sagte Bressler.

Er fügte hinzu, dass die Außenpolitik Washingtons unter dem derzeitigen Präsidenten der Vereinigten Staaten, Donald Trump, sich nicht auf eine «kluge» Diplomatie, sondern auf eine «grobe Regierungspolitik» stützt.

Gleichzeitig äußerte er die Hoffnung, dass die Vereinigten Staaten nach dem Abzug von Trump wieder Partner und Genosse für Deutschland werden würden.

Früher wurde berichtet, dass das Datum des neuen Treffens von Pompeo mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow genannt wurde.

Метки по теме: