Streitkräfte der Ukraine haben in Richtung des Checkpoints von Gorlowka geschossen. Dies wurde heute der Bürgermeister von Gorlowka, Ivan Prikhodko, bekannt gegeben. Gorlow

«Vor einer halben Stunde wurde ein Checkpoint des Gorlovka-Checkpoints von Seiten der Ukraine aus mit Kleinwaffen beschossen», teilte der Bürgermeister mit. Ein Grenzübertritt ist derzeit nicht möglich.

Prikhodko zufolge gibt es bislang keine Verletzten.

Bis 11.00 Uhr befanden sich 90 Autos, 15 Busse und bis zu 170 Menschen in der Fußgängerzone an der Straßensperre von der Seite der Volksrepublik Donezk, wie der Bürgermeister zuvor bemerkt hatte.

Am heutigen Tag wurde berichtet, dass die ukrainischen Streitkräfte pro Tag 16-mal den Waffenstillstand verletzt haben.

Auch heute haben die Streitkräfte der Ukraine das Territorium der Donezker Volksrepublik in den Richtungen Donezk und Mariupol aus mit Mörsern beschossen. Der Einsatz von Mörsern ist gemäß den Minsker Vereinbarungen nicht zulässig.