Hacker stahlen 40 Millionen Dollar (7.000 Bitcoins) und hackten den Hongkonger Kryptowährungsumtausch Binance. Das berichtet der russische Sender RenTV.

Wie die Institution selbst berichtete, wurde die Sicherheitslücke im System am 7. Mai gefunden, als die Angreifer die Kryptowährung bereits gestohlen  hatten. Aufgrund des Vorfalls hat die Tauschbörse die Entnahme und Einzahlung von Geldern für mindestens eine Woche ausgesetzt.

Während dieser Zeit werden Experten die interne Infrastruktur der Börse überprüfen und herausfinden, ob Hacker noch Zugriff auf die Ressourcen der Kryptoplattform haben.

Es wird angegeben, dass die Kriminellen nur Zugriff auf «heiße Brieftaschen» erhielten, auf denen nicht mehr als 2% aller Bitcoins auf der Website lagen.